Beitragsseiten

Idee und Planung

Von Anfang an war klar: In unseren Garten muss irgendwann Wasser. Als im Jahr 2011 beide Kinder zuverlässig schwimmen konnten, stand der konkreteren Planung nichts mehr im Wege. Eine der ersten Ideen war ein im Erdreich versenkter Pool, den wir zur Reinigung des Wassers mit einem Teich verbinden wollten. Wenn man das allerdings näher betrachtet, macht es (auch unter finanziellem Aspekt!) keinen Sinn.

Schwimmteiche kann man sich von GaLaBauern komplett anfertigen lassen. Das sind dann aber häufig quaderförmige Bodenvertiefungen, die z.T. sogar gefliest werden - nur der bepflanzte Filterbereich erinnert dann noch an einen Tech. Das war es also auch nicht, was wir uns vorstellten. Vielmehr sollte die ganze Anlage einen möglichst naturnahes Aussehen erhalten. Schließlich sind wir bei unserer Recherche auf die Firma Naturagart gestoßen, die sich auf das Anlegen u.a. von Schwimmteichen spezialisiert hat.

Im Frühjahr 2011 begannen die ersten Ideen in unseren Köpfen zu reifen. Nachdem wir in Ibbenbüren bei Naturagart mit einem Berater gesprochen und ihm die Situation bei uns im Garten geschildert hatten, bekamen wir erste grobe Entwürfe für ein Schwimmteichsystem, die sich nach und nach verfeinerten. Im Juli 2011 war es dann soweit: Der Plan stand und der Bagger rückte an, um die Baugrube auszuheben.

Der "Rohbau"

Das Ausheben der Baugrube dauert mit einem Bagger - eine anständige Zufahrt für das Fahrzeug, das den Aushub abtransportiert - einen Arbeitstag.

IMG_3244640

IMG_3250640

Da der Bagger, den wir uns geliehen hatten, zunächst mit einem Riss des Keilriemens und später mit einem Riss des Gaszuges zweimal ausfiel, dauerte es dann doch bis in die späten Abendstunden, bis die Baugrube soweit vorbereitet war, wie es mit dem Bagger überhaupt möglich ist. Wie man aber hier schon sieht, ist es unbedingt notwendig, sich vor dem Beginn einen vernünftigen Plan über die spätere Profilierung zu überlegen, denn: was weg ist, ist weg...

Nun darf man aber nicht glauben, dass ein solches Loch ohne Einsatz diverser "Handbagger" (sprich: Schaufeln) auszuheben und zu modellieren sei. Entsprechend fertig waren wir am Ende des ersten Arbeitstages - 16. Juli 2011.

IMG_3282640

   
© C. Möller